Filter schließen
Filtern nach:
Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter.
Grippale Infekte gehen sehr oft mit schmerzenden Gliedern einher. Dieses Gefühl, als habe man am 
ganzen Körper Muskelkater, ist eine Begleiterscheinung des Heilungsprozesses. Sie bessert sich durch 
ein warmes Vollbad ...
Eine Auswertung von Studien mit insgesamt mehrals 300 000 Teilnehmern und Teilnehmerinnen belegt es: Menschen, die sich vorwiegend pflanzlich ernähren, haben ein verringertes Risiko an Diabetes zu erkranken.
Die Wechseljahre erleben viele Frauen als Achterbahnfahrt. Das hormonelle Gleichgewicht, das im weiblichen Körper in fruchtbaren Jahren durch regelmäßige Zyklen geprägt war, gerät ins Wanken.
Erröten in einer peinlichen Situation, ein Schweißausbruch vor Angst – jeder psychische Vorgang wirkt sich im Körper aus. Unsere Gedanken, Gefühle und Stimmungen sind immer mit biochemischen Abläufen im Organismus verbunden.

Grauer Star: Wieder klare Sicht

Sie haben das Gefühl dass Sie immer schlechter sehen? Ihre Augen werden spürbar lichtempfindlicher? Dann ist ein Besuch beim Augenarzt angezeigt, denn es könnte sich um einen­ beginnenden Grauen Star handeln.

Sodbrennen und Reizmagen

Magenbeschwerden, etwa nach einem üppigen Essen und in Verbindung mit Alkohol, machen auch vielen gesunden Menschen zu schaffen.

Wickel, heilende Wohltat

Sie möchten gerade in der Anfangsphase einer Erkrankung nicht gleich zu Medikamenten greifen? Wickel, Umschläge und Auflagen können kleine Wunder bewirken. Probieren Sie es einfach mal aus!
Friert ihr an den Füßen, dann ist das nicht nur unangenehm. Sind die unteren Extremitäten kalt, werden auch die Schleimhäute in der Nase kalt und trocken, und Erkältungsviren haben leichtes Spiel. Mit Wech­sel­fußbädern beugt ihr kalten Füßen vor.
Ingwer: Die scharfe Knolle lindert Kopfschmerzen
Kennen Sie das Gefühl, Milch- und Weizenprodukte oder Obst immer schlechter zu vertragen? Ohne Laktose, ohne Gluten, ohne Zucker – Lebensmittel mit diesen Etiketten versprechen, vor Darmbeschwerden zu schützen. Doch was hilft wirklich bei Nahrungsmittelintoleranzen? Sieben Experten bringen Licht ins Dunkel des Verdauungsapparats.

Infektanfälligkeit reduzieren

Homöopathische Arzneien ­sind bei den ersten Anzeichen ­eines ­Infekts nachweislich wirksam. Zudem stärken sie das Immunsystem und senken so die Erkrankungshäufigkeit.

Besser schlafen

Nur wer sich nachts erholen kann, ist tagsüber ausgeglichen, konzentriert und fit. Pflanzliche Arzneimittel können helfen, endlich zur Ruhe zu kommen.
1 von 8