Filter schließen
Filtern nach:

Bärlauch: Vorsicht, Verwechslungsgefahr!

Noch vor wenigen Jahren war Bärlauch ein Geheimtipp, inzwischen hat er eine wachsende Fangemeinde. Zu Recht, schließlich ist der aromatische Waldknoblauch nicht nur schmackhaft, sondern auch sehr gesund. Leider droht beim Selbersammeln im Wald Verwechslungsgefahr mit den giftigen Blättern von Maiglöckchen und Herbstzeitlosen.

So können Sie die Pflanzen unterscheiden:

  • Bärlauch (links): Die weichen, nach Knoblauch riechenden Blätter stehen in Büscheln. Sie sprießen einzeln an einem Stiel aus dem Boden. Die Blatt­unterseite ist matt, die Blattnerven verlaufen parallel.
  • Maiglöckchen (Mitte): Hier wachsen die Blätter paarweise aus einem Stängel. Die Unterseite glänzt.
  • Herbstzeitlose (rechts): Bei der im Spätsommer und Herbst lila blühenden Pflanze befinden sich die Stiele unter der Erde. Daraus treiben im Frühling mehrere steife Blätter aus.

Diesen Beitrag finden Sie in Ausgabe 3/2019.

Foto: Igor Klyakhin/iStock.com

Passende Artikel
TIPP!