Filter schließen
Filtern nach:

Sieben Tipps für Achtsamkeit im Alltag

Auch im Berufsleben lohnt es sich, die Welt und sich selbst bewusst und aktiv wahrzunehmen – um besser zusammen zu arbeiten und gesund zu bleiben. Achtsamkeitstraining ist ein erprobter Weg zu Gelassenheit und innerer Balance.

Sieben Tipps für Achtsamkeit im Alltag
1) Atmen. Zählen Sie die eigenen Atemzüge in der Stille zwei Minuten lang. Oder Sie atmen tief in den Bauch hinein und doppelt so lange aus, dabei spüren Sie, wie der Luftzug aus den Nasenlöchern strömt und die Nasenhärchen berührt.

2) Essen. Nehmen Sie eine Mahlzeit pro Woche allein und in der Stille ein, ohne sich dabei mit Zeitungslektüre oder Radiohören abzulenken. Jeden Bissen langsam kauen und sich der Konsistenz und dem Geschmack der Nahrung zuwenden.

3) Gehen. Verlassen Sie den „Auto-Pilot-Modus“ und gehen Sie anders als gewohnt, zum Beispiel langsamer oder in einem bestimmten Atemrhythmus: Drei Schritte lang einatmen, drei Schritte lang ausatmen und dabei die Füße und Beine als Teil des Körpers wahrnehmen.

4) Dinge anders tun. Die Zahnbürste mit der anderen Hand halten, einen anderen Weg zur Arbeit nehmen, sich beim Autofahren nicht vom Radio berieseln lassen, sondern die Hände auf dem Lenkrad spüren – all diese Gewohnheitsbrecher lenken die Wahrnehmung aufs Hier und Jetzt und helfen, zu sich zu kommen.

5) Pausen planen. Wichtig sind regelmäßige kurze Auszeiten. Entwickeln Sie kleine Rituale: Machen Sie im Büro vor dem Mail-Checken eine halbe Minute lang eine Atemübung, schauen Sie alle neunzig Minuten für 30 Sekunden aus dem Fenster, trinken Sie bewusst. Es gibt sogar Computerprogramme, die einen mit einer „Achtsamkeitsglocke“ daran erinnern, kurz innezuhalten.

6) Sich vertiefen. Spielende Kinder können es, dann können Sie es auch: an einer Sache dranbleiben, Unterbrechungen nicht zulassen, eine Aufgabe nach der anderen und nicht alle gleichzeitig erledigen. Laut dem Gesundheitswissenschaftler Prof. Niko Kohls dauert es nach einer Unterbrechung 18 Minuten, um wieder in die Tiefe der Arbeit zu kommen. Deshalb: Legen Sie feste Zeiten fest, um Ihre Mails zu beantworten, und telefonieren Sie nicht noch nebenbei. Multitasking ade.

7) Richtig zuhören. Bleiben Sie mit Ihrer Achtsamkeit bei dem, was der Gesprächspartner sagt, anstatt an Ihrer Entgegnung zu feilen.  Halten Sie Redepausen des anderen aus, ohne zu unterbrechen. Lassen Sie den anderen reden, bis er von selbst aufhört.

 Lesen Sie den vollständigen Beitrag in Ausgabe 5/2019

Foto: Pixabay

Passende Artikel
TIPP!
Diabetes ist umkehrbar Diabetes ist umkehrbar
Inhalt 1 Stück
ab 3,99 € *