Filter schließen
Filtern nach:

Grauer Star natürlich heilen - Linsentrübung aufhalten und rückgängig machen

Eine Operation scheint bei der Augentrübung oft unausweichlich. Das muss nicht sein: Die Naturheilkunde kann die Erkrankung in der Frühphase stoppen.

Im Mittelpunkt der naturheilkundlichen Behandlung steht die Verbesserung des Stoffwechsels. Denn wenn Leber, Niere und Milz angeregt werden, wirkt sich das positiv auf das Kammerwasser im Auge aus. Dies ist deshalb so wichtig, da die Linsen nicht durchblutet sind.

Zehn Millionen Deutsche leiden an Grauem Star, der Trübung der Augenlinse. Fast die Hälfte der Bevölkerung zwischen 50 und 65 Jahren ist – wenn auch zum Glück meist ohne nennenswerte Sehstörungen – betroffen, in der Gruppe über 75 Jahre ist es fast jeder. Werden die Augen mit zunehmendem Alter immer lichtempfindlicher und die Sicht verschwommener, kann das ein Anzeichen für den Beginn der schleichenden Augenkrankheit sein. Wenn die Linse sich eintrübt, wird das einfallende Licht anders gestreut – Sonnenlicht oder die Scheinwerfer entgegenkommender Autos beginnen zu blenden. Zudem kann die trübe Linse das Licht nicht mehr richtig bündeln. Auf der Netzhaut entsteht ein verschwommenes Bild. Farbintensität und Kontrast nehmen stark ab, bis schließlich im Endstadium des Katarakts, so der fachsprachliche Ausdruck der Erkrankung, nur noch eine Hell-Dunkel-Wahrnehmung möglich ist. „Verursacht wird ein Altersstar meist durch eine schlechte Ernährung der Linse“, erklärt der Heilpraktiker Klaus Kleiber, der gemeinsam mit seiner Kollegin Tanja Schmitz in Badenweiler eine eine auf Augen spezialisierte Praxis betreibt (www.heile-deine-augen.de). „Und genau hier setzen wir mit unserer naturheilkundlichen Behandlung an.“ Seine Erfahrung: Wird in der Frühphase eines Grauen Stars mit der Therapie begonnen, kann die Linsentrübung aufgehalten und manchmal rückgängig gemacht werden. „Es wird zwar nicht unbedingt wieder zu 100 Prozent gut, man kann aber den Prozess stark verlangsamen und eine Katarakt-OP verhindern,“ betont Tanja Schmitz: „Lassen Sie deshalb ihre Linsen öfter kontrollieren.“ Die Untersuchung mit  der Spaltlampe ist nicht aufwendig und kann vom Augenarzt oder von einem modern ausgestatteten Optiker mit Sehzentrum durchgeführt werden.

Stoffwechsel anregen stärkt die Linse
Im Mittelpunkt der naturheilkundlichen Behandlung steht die Verbesserung des Stoffwechsels. „Werden Leber, Niere und Milz angeregt, wirkt sich das positiv auf das Kammerwasser im Auge aus“, so Kleiber, „und das ist immens wichtig, da die Linsen nicht durchblutet sind.“ Lesen Sie den vollständigen Beitrag in Ausgabe 02/2018.

Weitere Aspekte des Beitrags

  • Tipps, wie Sie Ihren Stoffwechsel anregen
  • Gezieltes Augentraining
  • Staroperationen gründlich vorbereiten

 

Foto: fotografixx/iStock.com

Tags: Grauer Star
Passende Artikel
Fasten für jeden Typ Fasten für jeden Typ
Inhalt 1 Stück
ab 3,99 € *