Filter schließen
Filtern nach:

Gut geschützt bei Wind und Kälte – winterliche Kosmetik für Ihre Haut

Wenn sich der Winter von seiner eisigen Seite zeigt, spüren die meisten Menschen schnell, dass die Haut jetzt eine andere Pflege braucht als im Sommer. Das gilt allerdings schon lange, bevor die Temperaturen unter die Frostgrenze fallen! An windigen Tagen kann die Haut nämlich schon ab 10 °C über Null kleine Erfrierungen erleiden, vor allem, wenn sie feucht ist.

Zwar sind wasserreiche Emulsionen im Winter bei trockener Heizungsluft empfehlenswert – aber nicht im Freien. Beim winterlichen Spaziergang sollten Sie deshalb eine Pflege auftragen, die reich ist an wertvollen Pflanzenölen, zum Beispiel Avocado- oder Jojobaöl.

Heilsame Sheabutter ist eine gute Ergänzung. Eine sorgfältige Winterpflege (einige Vorschläge finden Sie auf der rechten Seite) ist besonders wichtig bei empfindlicher und zu geplatzten Äderchen neigender Haut.

Viel Aufmerksamkeit braucht die zarte Haut der Lippen. Herkömmliche Pflegestifte enthalten oft das aus Erdöl hergestellte Paraffin (Paraffinum liquidum), das die Haut nur zukleistert, statt sie zu nähren.

In zertifizierter Naturkosmetik ist Paraffin dagegen nicht erlaubt. Ein zusätzlicher Schutz durch Melisse (Melissa officinalis) empfiehlt sich für alle, die zu Herpes neigen (z. B. Lippenbalsam Melisse & Limette von „I want you naked“). Denn Kältereize können einen Ausbruch provoziere.

 

Diesen Beitrag finden Sie in Ausgabe 1/2019

 

Foto: Ridofranz/iStock.com

Passende Artikel