Filter schließen
Filtern nach:

Eine Wohltat für Körper und Seele

ShotShare / iStock.com

Auszug aus Heft 1/21

Ins wohltemperierte Wasser eintauchen, die Augen schließen und dabei ­Körper und Seele verwöhnen: Baden ist ein sinnlicher Genuss. Aber wussten Sie, dass Sie während der Zeit in der Wanne nicht nur entspannen, sondern auch vielerlei Beschwerden kurieren können?

Was gibt es Schöneres als ein warmes Bad wenn es draußen trüb und kalt ist? Bereits das Plätschern des Wassers und der aufsteigende Dampf heben die Stimmung. Und spätestens beim Eintauchen strömt ein wohliges Gefühl durch den Körper und legt den inneren Schalter um: „Jetzt nehme ich mir eine Auszeit vom Alltag.“ Kein anderes Wohlfühlritual hat diese besondere und ganzheitliche Wirkung. Natürlich spielt dabei die Wärme eine Rolle, die den Körper umgibt und uns so wunderbar entspannen lässt. Entspricht das Badewasser der Körpertemperatur von rund 37 °C, weiten sich die Blutgefäße, die Muskeln werden gelockert. Der hydrostatische Druck des Wassers auf die Lunge bewirkt, dass wir tiefer atmen und dass die Herzfrequenz sinkt. Dazu kommt der sanfte Duft der Badezusätze, die zum Träumen einladen und die Sinne anregen. Im feuchtwarmen Dampf wirken Aromen intensiv auf das limbische System im Gehirn. Dort werden Botenstoffe ausgeschüttet, die unsere Gefühle steuern. So ruft süßer Vanilleduft ein Gefühl der Geborgenheit hervor. Lavendel, Melisse und Baldrian beruhigen, während Zitronen- und Orangenöl vitalisiert.

Baden ist aber weit mehr als „Wellness zu Hause“: Es ist seit Jahrtausenden eine bewährte Form der Therapie. So weiß man inzwischen, dass schon ein wöchentliches Voll- oder Dreiviertelbad die Abwehrkräfte nachhaltig stärkt und dass bei depressiven Stimmungen zwei heiße Bädern pro Woche eher helfen als Standardmedikamente. Ein maximal 20-minütiges Wannenbad in 35 bis 38 °C warmem Wasser beruhigt bei Übererregbarkeit und Stress. Ein zehnminütiges Fußbad von ungefähr 36°C hilft bei Schlafstörungen, ein ähnlich warmes Armbad fördert die Durchblutung von Herz und Armen. Das stärkt den Kreislauf, wirkt lindernd bei Rheuma, Anfällen von Brustenge (Angina pectoris) und Erkrankungen der Atemwege.

Badetherapie mit Pflanzenkraft
In der Apotheke gibt es eine Fülle von Badezusätzen, mit denen Sie die gesunde Wirkung verstärken können – angefangen beim Klassiker Erkältungsbad mit ätherischen Ölen wie Thymian, Pfefferminze, Eukalyptus, Salbei und Latschenkiefer über wärmende und muskelentspannende Moor- und Arnikabäder bis hin zu Entspannungsbädern mit Lavendel und Baldrian. Über die Haut und über den eingeatmeten Wasserdampf entfalten sie ihre heilkräftige Wirkung.

Noch wirkungsvoller sind Öldispersionsbäder, nach dem Erfinder auch Jungebad genannt. Vor allem in anthroposophisch ausgerichteten Kliniken gehören sie zum Standard, weil sie bei fast allen Erkrankungen unterstützend wirken. Das Besondere hier: Es wird kein Emulgator benutzt, damit sich Öl und Wasser verbinden, sondern die Physik. Das einlaufende Badewasser strömt samt zugesetztem Badeöl durch einen speziellen Glaskolben, in dem das Wasser fein vernebelt und die winzigen Tröpfchen hauchdünn mit Öl überzogen werden. Dadurch vergrößert sich die Oberfläche des Badeöls immens. Es legt sich als wärmende Hülle um den Körper und dringt besonders leicht durch die Haut in den Blutkreislauf. Das bestätigt eine unabhängige Studie am Institut für medizinische Balneologie und Klimatologie der Universität München. Sie belegt, dass die Haut in einem Öldispersionsbad zwei- bis dreimal mehr Inhaltsstoffe aufnimmt als in einem gewöhnlichen Ölbad, und dass die Pflanzenwirkstoffe des Öls in dreimal höherer Konzentration im Blut nachweisbar sind als bei der Verwendung von Emulgatoren. Unterwasser-Bürstenmassagen während des 20-minütigen Bads verstärken die Wirkung. Badetherapeuten, die diese Therapie anbieten, finden Sie beim Internationalen Verein für Oeldispersionsbadetherapie nach Werner Junge e. V. unter www.oelundwasser.de. Ein Apparat für die Anwendung in der heimischen Badewanne sowie passende Öle bekommen Sie zum Beispiel über www.dr-heberer.de oder über Apotheken. Dort bietet auch die Firma Wala Heilmittel Arzneimittelöle für das Öldispersionsbad nach Junge an. Alle Produkte bestehen aus Olivenöl als Grundlage und einem Auszug aus der Wirkpflanze beziehungsweise deren ätherischem Öl.

Den vollständigen Beitrag finden Sie in Ausgabe 1/2021

Weitere Aspekte in diesem Beitrag:

  • Basenbäder bei Übersäuerung
  • Fußbad – einfach und wirksam
  • Heilpflanzen für wohltuende Bäder
  • Heilende Bäder für zu Hause – so geht´s

 


Noch mehr nützliche Gesundheitstipps finden Sie hier:
Diagnose Krebs Diagnose Krebs
Inhalt 1 Stück
5,20 € *
Die heilende Kraft in uns Die heilende Kraft in uns
Inhalt 1 Stück
5,20 € *
Rückenschmerzen besiegen Rückenschmerzen besiegen
Inhalt 1 Stück
5,20 € *