Filter schließen
Filtern nach:

Gesund unterwegs

Ob Familienferien am Meer, sportlicher Aktivurlaub oder Fernreise in die Tropen – mit einer passend zusammengestellten naturheilkundlichen Reiseapotheke sind Sie für alle Fälle gut gerüstet.

Der Sommer naht und damit für viele Menschen die schönste Zeit des Jahres – die Urlaubszeit. Eine gut ausgestattete Reiseapotheke sollte immer mit dabei sein: Sie nimmt im Koffer nicht viel Platz weg und bietet unterwegs sanfte Unterstützung bei vielerlei Beschwerden. Wir haben eine anthroposophisch-naturheilkundliche Basisapotheke mit den wichtigsten Mitteln für sie zusammengestellt, die Sie auf jeden Fall dabei haben sollten. Diese können Sie je nach Urlaubsart um weitere hilfreiche Arzneien ergänzen. Die Apothekerin Birgit Emde setzt bei der Auswahl der Mittel neben ausgewählten Pflanzenpräparaten vor allem auf anthropo­sophische Medikamente. Diese Kombinationsmittel enthalten verschiedene, meist homöopathisch potenzierte Wirk­stoffe und decken dadurch jeweils ein breites Beschwerdespektrum ab. Zudem sind viele davon Streukügelchen, die Packungen also klein, handlich und bruchsicher.

Grundausrüstung für alle Fälle
In die Basisapotheke gehören Mittel gegen Magen-Darm-Beschwerden, Erkältungen, Sonnenbrand, Insektenstiche und Verletzungen sowie Verbandmaterial. Dazu kommen alle Arzneien, die Sie ständig nehmen und die Ihnen individuell verordnet wurden, sowie Sonnenschutzcremes. 

>> Erkältung: Ein anthroposophisches Mittel, das in allen Phasen eines grippalen Infekts hilft, ist Infludoron (Weleda). Die Streukügelchen können, wenn sie gleich bei den ersten Anzeichen eingenommen werden, schon ab dem Säuglingsalter eine Erkältung oft noch verhindern. Eine pflanzliche Alternative ist Esberitox (Schaper & Brümmer). Bei beginnenden Halsschmerzen helfen zudem Salbeibonbons, empfindliche Nasenschleimhäute profitieren von Nasensprays mit Meerwasser.

>> Magen-Darm: Auch hier setzt die Apothekerin Birgit Emde mit den Gentiana Magen Globuli (Wala) auf ein anthroposophisches Kombinationsmittel. Seine Inhaltsstoffe fördern die Verdauung mit Bitterstoffen, sie entspannen Magen und Darm und helfen auch bei Reiseübelkeit.

>> Haut: Mit einer einzigen Salbe sind Sie für eine Vielzahl verschiedener Wehwehchen gut gerüstet. Das Wund- und Brandgel (Wala) lindert Sonnenbrand und Insektenstiche und lässt Schürfwunden rascher heilen. Ebenfalls  bewährt: Combudoron Gel von Weleda und das Regulat Skin Repair (Dr. Niedermaier). Dieses rein pflanzliche Hautpflegespray ist ein Allroundmittel für fast alle Hautprobleme.

>Verletzungen: Für stumpfe Verletzungen wie  Prellungen oder Sportverletzungen sollten Sie einige Arnika Wundtücher (Wala) einstecken. Emde: „Einzeln abgepackt passen sie in jede noch so kleine Tasche und sind ideal für die Erste Hilfe unterwegs.“ Dazu kommen Pflaster, am besten normales und Blasenpflaster, eine Splitterpinzette, mit der Sie Fremdkörper aus Wunden ziehen können und ein Mittel zur Desinfek­tion. Rein pflanzlich ist verdünnte Calendula-Essenz (Weleda oder Wala, ein bis zwei Teelöffel Essenz auf einen Viertelliter abgekochtes Wasser).


Familienferien am Meer

Rote Augen, Ohrenschmerzen und Blasenentzündungen sind typische Erkrankungen, die gerade in einem Badeurlaub drohen.

>> Gereizte Augen: Reagieren die Augen mit Rötungen auf ein Zuviel an Sonne, Wind, Meer- und Chlorwasser, helfen Euphrasia D3 Augentropfen. „Von Weleda und Wala gibt es sie in praktischen Einzeldosen“, rät Emde. „Diese können sie problemlos mit an den Strand nehmen und bei Bedarf gleich dort in die Augen tropfen.“

>> Ohrenschmerzen: Kinder bekommen rasch Mittelohrentzündungen, Taucher und Schwimmer durch verunreinigtes Wasser eine Gehörgang­entzündung. Für beide Fälle kennt die Apothekerin die passenden Mittel: „Pinseln Sie den entzündeten Gehörgang mit einem Wattestäbchen mit unverdünnter Calendula-Essenz aus. Bei einer Mittelohrentzündung tropfen Sie etwas Aconit Ohrentropfen (Wala) auf einen Wattebausch und setzen Sie ihn locker vor den Gehörgang.“ Ebenfalls bewährt: Otovowen (Weber und Weber), ein homöopathisches Komplexmittel zum Einnehmen.

>> Blasenentzündung: Nicht jeder ist anfällig, aber wer empfindlich ist, sollte gerade im Badeurlaub passende Mittel parat haben. „Stecken Sie sich am besten einige Einzelbeutel Blasen- und Nierentee (z.B. von Sidroga, Salus oder Bad Heilbrunner) in ihre Reiseapotheke“, rät Emde. Dazu kommen Dragees mit Goldrutenkraut (z.B. Cystinol von Schaper & Brünner), Cantharis Blasen Globuli (Wala) oder Cane­phron (Bionorica), ein pflanzliches Kombinationsmittel mit Tausendgüldenkraut, Liebstöckel und Rosmarin.

Sportlicher Aktivurlaub
Überanstrengte Muskeln und Verletzungen sind häufig auftretende Pro­bleme in einem Sporturlaub.

>> Sportverletzungen: Pflanze der Wahl bei stumpfen Verletzungen ist Arnika. Sie ist Bestandteil vieler Sportsalben (z.B. Arnika Salbe 30 % von Weleda oder Arnika-Salbe-N von DHU) und sollte auch als homöopathisches Erste-Hilfe-Mittel in der Potenz D12 in keiner Sporttasche und in keinem Wanderrucksack fehlen. Gut ist auch Traumeel (Heel). Das homöopathische Komplexmittel enthält 14 unterschiedliche Wirkstoffe und hilft nicht nur bei Verletzungen aller Art, sondern auch bei Gelenkproblemen.

>> Muskulatur: Reiben Sie die besonders beanspruchten Muskeln schon morgens vor der Aktivität mit einem Arnika- oder Rosmarin-Massageöl ein. Lösliches Magnesium schützt die überanstrengte Muskulatur vor Krämpfen.


Fernreise in die Tropen
Aufregung, Schlafstörungen wegen der Zeitverschiebung oder Kreislauf­beschwerden, weil sich der Organismus erst noch an die feuchte Hitze am Urlaubsort gewöhnen muss, setzen vielen­ Fernreisenden zu.

>> Aufregung: Pascoflair (Pascoe) ist ein bewährtes Präparat mit Passionsblume. Es lindert nervöse Anspannung während der Reise.

>> Schlafprobleme: Die anthroposophischen Streukügelchen Calmedoron (Weleda) stabilisieren den Tag-Nacht-Rhythmus und fördern einen erholsamen Schlaf. Auch Baldriantabletten (z.B. Baldrian Nacht von Kneipp) unterstützen Sie dabei, nachts zur Ruhe zu kommen.

>> Kreislauf: Korodin (Robugen) enthält eine Kombination aus Kampfer und Weißdornbeeren-Extrakt, sie lindern Kreislaufstörungen infolge von niedrigem Blutdruck. Skorodit Kreislauf Globuli velati (Wala) stabilisieren ebenfalls den Blutdruck, zudem regen sie Herz und Kreislauf an.

>> Kopfschmerzen: Gerade auf langen Flugreisen werden viele Reisende von Kopfschmerzen geplagt. Pfefferminzöl auf den Schläfen bringt schnell Erleichterung. Emdes Tipp für unterwegs:  Pfefferminz- Roll-Ons, die in jede Handtasche passen (z. B. Kopfweh Roll-On von Taoasis).

Das sollten Sie auf Fernreisen beachten:
Essen: Verzichten Sie auf Obst und Gemüse, das Sie nicht schälen oder abkochen können, also auch auf frische Salate. Fleisch und Fisch sollten immer durchgegart sein.

Trinken: Trinken Sie nur aus kommerziell abgefüllten Getränkeflaschen. Leitungswasser sollten Sie unbedingt abkochen oder filtern (z. B. mit Micropur-Tabletten).

Kleidung: Neben Sonnenhut und Sonnenbrille gehört ein Jäckchen ins Reisegepäck – je heißer es draußen ist, desto kälter wird oft die Klimaanlage aufgedreht.

Zusatztipp:
Besorgen Sie sich am Urlaubs­ziel eine Zwiebel und eine Zitrone. Eine Zwiebel­auflage nimmt einem Wes­penstich den brennenden Schmerz, ein Zwiebelsäckchen auf dem Ohr ist ein bewährtes Hausmittel bei Ohrenschmerzen. Zitrone hilft als Auflage bei Halsschmerzen und tut als „Heiße Zitrone“ während einer Erkältung einfach gut.




Noch mehr nützliche Gesundheitstipps finden Sie hier:
Darm und Gehirn, ein tolles Team Darm und Gehirn, ein tolles Team
Inhalt 1 Stück
5,20 € *
Natürlicher Virenschutz Natürlicher Virenschutz
Inhalt 1 Stück
5,20 € *
TIPP!
Detox Neustart für Leib und Seele Detox Neustart für Leib und Seele
Inhalt 1 Stück
4,90 € *