Filter schließen
Filtern nach:

Gesunde Augen, klarer Blick

rotofrank/iStock.com

Beschwerden am Auge wie geschwollene oder schmerzende Lider, Druckgefühl, Trockenheit, Juckreiz oder Rötungen können sehr lästig sein. Zum Glück steckt meist Harmloses dahinter. Der erfahrene Allgemeinmediziner Dr. Markus Wiesenauer stellt verschiedene Symptome und ihre möglichen Ursachen vor und erklärt, welche homöopathischen Mittel sie zum Abklingen bringen können.

Rote Augen
Geplatzte Äderchen: Das Auge ist gerötet, und man spürt zunächst einmal ... überhaupt nichts. Erst der Blick in den Spiegel offenbart eine blutunterlaufene Bindehaut. Es ist wieder einmal ein Äderchen geplatzt. Manche Menschen, obschon sonst gesund, neigen einfach dazu. Bei ihnen reichen schon Niesen, Husten, schweres Heben und Tragen oder Zugluft aus, und das Weiß ihrer Augen wird rot. Manchmal ist es sogar nur eine­ Stresssituation. Hinter den Beschwerden kann aber auch eine ernsthafte Erkrankung stecken, zum Beispiel Bluthochdruck. Sind sich Hausarzt und Augenarzt einig, dass dies nicht der Fall ist, kann Homöopathie so einfach wie wirkungsvoll helfen.

Arnic­a D6 haben viele Menschen ohnehin in ihrer Hausapotheke. Davon einige Tage lang dreimal täglich fünf Globuli im Mund zergehen zu lassen, sorgt dafür, dass das blutunterlaufene Auge deutlich schneller abklingt­. Auch die Neigung, auf die genannten Ursachen mit einer Bindehautblutung zu reagieren, baut sich durch die Einnahme von Arnica ab. Rote Augen treten dann deutlich seltener auf, und es dauert nicht mehr wochenlang bis zum Abklingen. Den vollständigen Beitrag finden Sie in der Ausgabe 4/2020

Weitere Aspekte in diesem Beitrag

  • Dicke Augenlider
  • Homöopathie für die Augen





Noch mehr nützliche Gesundheitstipps finden Sie hier:
Darm und Gehirn, ein tolles Team Darm und Gehirn, ein tolles Team
Inhalt 1 Stück
5,20 € *
Natürlicher Virenschutz Natürlicher Virenschutz
Inhalt 1 Stück
5,20 € *
TIPP!
Detox Neustart für Leib und Seele Detox Neustart für Leib und Seele
Inhalt 1 Stück
4,90 € *