Filter schließen
Filtern nach:

Natürlich entgiften

Magdalena-Kucova/shutterstock.com

Auszug aus Heft 2/21

Jetzt kommt wieder die Zeit, da allerorts eine Frühjahrskur zur Aktivierung der Ausscheidungsorgane empfohlen wird. Richtig ist: Tees, Pflanzensäfte und Präparate aus der Apotheke können dabei helfen, das Bindegewebe zu entlasten und den Organismus nach dem Winter wieder fit zu machen.

Aber Vorsicht – Leber, Nieren und Darm gleichzeitig intensiv anzuregen, ist sehr belastend. Besser ist es, jeweils für ein bis zwei Wochen eine Heilpflanze auszuwählen und sich damit schwerpunktmäßig einem Organ zu widmen. 

Stoffwechsel aktivieren
Eine typische Teekur mit Heilkräutern könnte so aussehen: Zunächst trinken Sie zwei Wochen lang täglich drei Tassen Brennnesseltee, dann zwei Wochen lang Birkenblätter- oder Goldrutentee und zum Abschluss zwei Wochen lang Löwenzahntee. Die Wirkstoffe aus den Blättern der Brennnessel aktivieren den Stoffwechsel und helfen, Abfallprodukte auszuleiten, die sich in Gelenken und im Binde­gewebe abgelagert haben. Die Goldrute steigert die Leistung der Entwässerungsorgane und stimuliert wie auch die Birke die Nieren, mehr Wasser und damit auch Giftstoffe auszuscheiden. Löwenzahn wiederum regt den gesamten Zellstoffwechsel im Organismus an und sorgt durch seine Bitterkeit dafür, dass die Leber mehr Gallenflüssigkeit produziert. Das hilft auch dem Darm bei seiner Arbeit. Eine praktische Möglichkeit für Minikuren zwischendurch sind auch Teemischungen mit stoffwechselanregenden Kräutern. Sie sind beispielsweise unter Bezeichnungen wie Detoxtee, Stoffwechseltee oder Entschlackungstee im Handel erhältlich.

Wichtig: Trinken Sie von stoffwechselanregenden Tees nicht mehr als drei Tassen täglich – ein Zuviel fordert Ihren Organismus zu sehr – und versorgen Sie Ihren Körper zusätzlich zur Teekur reichlich mit neutralen Flüssigkeiten. Am besten geeignet sind Wasser, stark verdünnte Fruchtsäfte oder sehr dünne Kräutertees (ein Esslöffel Kraut auf einen Liter Wasser). Das gilt auch, wenn Sie Ihre Frühjahrskur statt mit Tee lieber mit einem Frischpflanzen-Presssaft machen, den Sie in der Apotheke kaufen können. Die naturreinen Heilpflanzensäfte (zum Beispiel von Schoenenberger) wirken intensiver als Tees und werden im Rahmen einer Frühjahrskur meist verdünnt eingesetzt. Eine gut verträgliche Dosierung ist dreimal täglich ein Esslöffel Frischsaft, 1:5 verdünnt mit Wasser, Apfelsaft oder Buttermilch.

Den vollständigen Beitrag finden Sie in Ausgabe 2/2021

Weitere Aspekte in diesem Beitrag:

  • Gewebe entsäuern
  • Pflanzliche Detox-Hilfe

 

 


Noch mehr nützliche Gesundheitstipps finden Sie hier:
Die heilende Kraft in uns Die heilende Kraft in uns
Inhalt 1 Stück
5,20 € *
Rückenschmerzen besiegen Rückenschmerzen besiegen
Inhalt 1 Stück
5,20 € *
Gendermedizin Gendermedizin
Inhalt 1 Stück
5,20 € *