Filter schließen
Filtern nach:

Was hilft bei Sonnenbrand?

Alexander-Raths/shutterstock.com

Sonnenbrände sind Verbrennungen ersten Grades. Sie entstehen, wenn die Haut zu lange ultravioletter Strahlung (UV-B) ausgesetzt wurde. Dann reagieren die Zellen in den  obersten Hautschichten und entzünden sich. Die Haut rötet sich, schwillt an, wird heiß und schmerzt.

Wohltuende Gele und Lotions
Diese für einen Sonnenbrand ­typischen Beschwerden werden durch Gele, Sprays und spezielle After-Sun-Produkte mit einem vergleichsweise niedrigen Fett- und einem hohen Wasseranteil gelindert, während reichhaltige Cremes oder fette Salben bei einer Verbrennung weniger geeignet sind. Sie können einen Hitzestau verursachen, der den Sonnenbrand durch die zusätzliche Wärme verschlimmert.

In der Apotheke bekommen Sie verschiedene naturheilkundliche Produkte, die die Haut kühlen, mit Feuchtigkeit versorgen und die Entzündungen hemmen. Eine kleine Auswahl finden Sie im Kasten oben rechts. Das Besondere daran: Heilpflanzenextrakte oder Mineralien verstärken die positiven Effekte und fördern die natürliche Regeneration der Haut nach einem Sonnenbrand. Sie sollten deshalb in keiner Haus- oder Reiseapotheke fehlen. Den vollständigen Beitrag finden Sie in der Ausgabe 4/2020

Weitere Aspekte in diesem Beitrag

  • Natürliche Heilmittel für strapazierte Haut
  • Kühlende Umschläge
  • Wann zum Arzt?





Noch mehr nützliche Gesundheitstipps finden Sie hier:
Darm und Gehirn, ein tolles Team Darm und Gehirn, ein tolles Team
Inhalt 1 Stück
5,20 € *
Natürlicher Virenschutz Natürlicher Virenschutz
Inhalt 1 Stück
5,20 € *
TIPP!
Detox Neustart für Leib und Seele Detox Neustart für Leib und Seele
Inhalt 1 Stück
4,90 € *