Filter schließen
Filtern nach:

Zeigt her eure Füße ...

Foto: matka_Wariatka/iStock.com

Herrlicher Spätsommer … Noch genießen unsere Füße Luft und Sonne. Aber das Barfußlaufen hat Spuren hinterlassen. Jetzt ist die beste Zeit für eine Verwöhnpflege – zum Beispiel ein Fußbad: mit Meersalz und Lavendelblüten regt es die Durchblutung an und macht die Haut weich.

Um Hornhaut unter den Ballen und an den Zehen­ zu entfernen, eignet sich am besten ein Bimsstein oder ein Hornhauthobel. Aber Vorsicht:­ nicht zu viel abraspeln, sonst wird’s schmerzhaft – weniger ist mehr. Für echte Samtpfoten empfiehlt sich ein Peeling (zum Beispiel Fußpeeling Nr. 82 von Bioturm), um die Füße von abgestorbenen Hautschüppchen zu befreien. Überschüssige Nagelhaut beseitigen Sie mit einem Holzstäbchen oder einem Nagelhautentferner. Die „Aushängeschilder“ des Fußes sind die Nägel. Empfehlung: Wenn Sie sie nicht schneiden, sondern ledig­lich feilen, verhindern Sie, dass Risse­ ent­stehen, die zu Entzündungen führen können. Erscheint­ Ihnen das zu mühsam, schneiden Sie die Nägel vorsichtig oder knipsen sie mit Hilfe einer­ Nagelzange (zum Beispiel von Pfeilring) ab, aber nicht zu kurz … Feilen Sie in jedem Fall nach. Zum krönenden Abschluss gönnen Sie Ihren Füßen­ mit einer Creme noch eine Portion Feuchtigkeit. Für Menschen mit schnell schwitzenden Füßen gibt es desodorierende Fußcremes (siehe­ rechts) oder Fußdeos (zum Beispiel Fuß- und Schuhdeo von CMD). Möchten Sie Ihre Fußnägel lackieren, greifen Sie erst danach zur Creme, und auch erst, wenn der Lack trocken ist. Und schon steht den nächsten großen Auftritten Ihrer gepflegten Füße nichts mehr im Wege.

Diesen Beitrag finden Sie in Ausgabe 5/2019

 



Noch mehr nützliche Gesundheitstipps finden Sie hier:
Diabetes ist umkehrbar Diabetes ist umkehrbar
Inhalt 1 Stück
4,90 € *
Wunderwerk Immunsystem Wunderwerk Immunsystem
Inhalt 1 Stück
4,90 € *