Filter schließen
Filtern nach:

Wildkräuter – entdecken Sie, was in ihnen steckt!

Nur in diesen ersten Frühlingswochen sind die Blättchen von Gänseblümchen, Brennnesseln, Löwenzahn, Giersch und Gundermann so zart. Auch Scharbocks-, Pfennig- und Labkraut, Echte Nelkenwurz, Taubnessel, Hirtentäschel und Vogelmiere sind jetzt im Kommen – mit Geschmacksnoten zwischen nussig, scharf, lakritzähnlich, herb-würzig und mild-säuerlich. Wildpflanzen haben einen viel höheren Gehalt an Vitamin C und Betacarotin, Mineralstoffen, Spurenelementen und sekundären Pflanzenstoffen als Kulturgemüse. Wer keinen naturnahen Garten hat, kann sich in Biogärtnereien Wildkräuter für Balkon und Küche besorgen.

 Diesen Beitrag finden Sie in Ausgabe 2/2020

Foto: Koeb,-Ulrike/StockFood.com