Filter schließen
Filtern nach:
Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter.

Löwenzahn, ein echtes Wunderkraut

Löwenzahn (Taraxacum officinale) wird von Naturheilkundlern als Heilpflanze hoch geschätzt. Sein großes Plus: er enthält gleich ein ganzes Gemisch verschiedener Bitterstoffe, mit denen Sie die Funk­tion von Leber und Gallenblase anregen, die Verdauung verbessern und die Wasserausscheidung fördern können.

Guten-Morgen-Smoothie

Aus grünen Kräutern, süßen Früchten und frischem Gemüse zaubern Sie im Mixer schnell die vielfältigsten kalorienarmen und gesunden Smoothies, die mit Zutaten wie Äpfeln, Karotten oder Fenchel zusätzlich helfen, die Verdauung anzuregen.
Erdbeeren und Spargel, Bärlauch, Radieschen und Spinat – die heimischen Frühlingsboten bereichern nicht nur den Speisezettel mit ihrem unvergleichlichen Geschmack. In ihnen steckt auch eine Fülle ­supergesunder Inhaltsstoffe.

Vom Blatt bis zur Wurzel

Ob Blätter von Kohlrabi und Radieschen oder Karottengrün, ob Kartoffelschalen oder der Strunk vom Brokkoli – vieles, was in der Biotonne landet, ist eigentlich essbar. Und mehr als das. Raffinierte ­Rezepte setzen die vermeintlichen ­Gemüseabfälle gekonnt in Szene.
Schon ab Mitte März beginnt in manchen Regionen der „wilde Knoblauch“ zu sprießen. Vor allem in lichten Laubwäldern wächst die Würzpflanze Bärlauch, die nach früheren Vorstellungen die Bären nach dem Winterschlaf fit gemacht hat, oft in ganzen Feldern.

Wärmende Wintergewürze

Bei klirrender Kälte und an naßkalten Tagen sehnen wir uns intuitiv nach Gewürzen wie Nelken, Anis, Sternanis, Zimt, Muskat, Piment, Safran und Kardamom.

Zurück zu den Wurzeln

Kartoffel und Möhre, Pastinake und Topinambur, Kurkuma, ­Ingwer & Co. sind reich an wertvollen Inhaltsstoffen. Wir verraten, wie Sie essbare Wurzeln in gesunden Genuss verwandeln.

Im Trend: schwarzer Knoblauch

In der asiatischen Küche ist er seit langem beheimatet: „Black Garlic“, hergestellt in einem aufwendigen Prozess der Fermentierung.
Bekannt ist die scharfe Wurzel vor allem als würzige Zutat zu Räucherlachs und gekochtem Rindfleisch. Nun wurde der Meerrettich (Armoracia rusticana) vom Verein zur Förderung der naturgemäßen Heilweise nach Theophrastus Bombastus von Hohenheim (NHV Theophrastus) zur Heilpflanze 2021 gekürt.

Die 7 Wächter unserer Gesundheit

Immunabwehr fängt auf dem Teller an, denn um gesund zu bleiben, benötigt der Körper bestimmte Vitalstoffe. Erfahren Sie, in welchen Lebensmitteln sie reichlich stecken.

Mehr Sympathie für den Rosenkohl

Die herb-bitteren Röschen sollten wir nicht länger links liegen lassen. Dieses klassische Wintergemüse bietet nicht nur eine ganze Palette an Vitaminen und Mineralstoffen, sondern auch die meisten entzündungshemmenden Senföle unter den Kohlarten – und außerdem eine sehr gute CO2-Bilanz.

Vegan und vollwertig

Wer auf Fleischgerichte ganz oder zumindest meistens verzichten will, sollte wissen, wie man sich dennoch abwechslungsreich und gesund ernähren kann. Wir haben für Sie die wichtigsten Faktenzusammengetragen.
1 von 5