Filter schließen
Filtern nach:

Heuschnupfen - Alles andere als harmlos

Foto: Beata Kubacka/thinkstockphotos.com

Auszug aus Heft 2/20

Klimaerwärmung und Luftverschmutzung haben Folgen: Die Pollen fliegen immer früher, immer mehr Menschen reagieren allergisch. Therapien der Naturheilkunde lindern nicht nur die Symptome, sie wirken auch präventiv – sogar dann noch, wenn die Saison schon begonnen hat.

Heuschnupfen ist zur Volkskrankheit geworden. Wer nicht selbst auf Blütenstaub mit schnupfenähnlichen Symptomen und tränenden Augen reagiert­, kennt in der Familie, im Freundes- oder Kollegenkreis jemanden, der betroffen ist. Nicht nur Kinder entwickeln die lästigen Symptome, auch mancher Erwachsene, der sein ganzes bisheriges Leben heuschnupfenfrei war, klagt plötzlich über Beschwerden, wenn die Pollen fliegen. Der Grund: Der Blütenstaub vieler Pflanzen verändert sich durch den Kontakt mit Feinstaub und bodennahem Ozon und reichert sich mit aggressiven Substanzen an, die eine Immunantwort auslösen. Dazu kommt, dass die Pollenflugsaison durch die Klimaerwärmung immer länger wird: Bäume, Gräser und Kräuter blühen früher im Jahr und bis in den Herbst. Zwar verschwinden die Heuschnupfensymptome nach der Blühphase der Pflanzen – die Allergie als zwar lästiges, aber eigentlich harmloses saisonales Beschwerdebild abzutun, ist dennoch nicht ratsam. Wird der Heuschnupfen nicht behandelt, besteht nämlich die Gefahr, dass die Pollen­allergie „die Etage wechselt“. Dann bleibt es nicht bei schniefender Nase und tränenden Augen, sondern es kann sich Asthma mit schwerwiegenden Anfällen entwickeln. 

Die Naturheilkunde begegnet dem  immer bedeutender werdenden Pro­blem ganzheitlich: Sie lindert einerseits akute Symptome, andererseits versucht sie, die Selbstheilungskräfte des Körpers anzuregen und auf eine Weise zu beein­flussen, dass sich die Allergie­symptome erst gar nicht oder abgeschwächt entwickeln. Mit naturheilkundlicher Prävention ist es nicht nur möglich, den Organismus rechtzeitig auf den Ansturm der saisonalen Allergene vorzubereiten – Sie können damit sogar noch mitten in der Saison Ihr Abwehrsystem effektiv unterstützen und den aus den Fugen geratenen Stoffwechsel in Ordnung bringen. Den vollständigen Beitrag finden Sie in Ausgabe 2/2020

 

Weitere Aspekte in diesem Beitrag:

  • Wie kommt es überhaupt zu den Symptomen
  • Wirksam vorbeugen - erste Beschwerden lindern
  • Akuter Heuschnupfen: Mittel für alle Fälle
  • Übersicht: Einfache Hausmittel nach Symptomen auswählen
  • Übersicht: Mittel für die wichtigsten Einzelsymptome

 



Noch mehr nützliche Gesundheitstipps finden Sie hier:
TIPP!
Detox Neustart für Leib und Seele Detox Neustart für Leib und Seele
Inhalt 1 Stück
4,90 € *
TIPP!
Wechseljahre: Zeit der Veränderung Wechseljahre: Zeit der Veränderung
Inhalt 1 Stück
4,90 € *