Filter schließen
Filtern nach:

Wickel, heilende Wohltat

Foto: Khuanphirom Naruangsri/shutterstock.com

Auszug aus Heft 1/20

Sie möchten gerade in der Anfangsphase einer Erkrankung nicht gleich zu Medikamenten greifen? Wickel, Umschläge und Auflagen können kleine Wunder bewirken. Probieren Sie es einfach mal aus!

Ein Lavendelwickel bei Husten, eine Quarkauflage bei Gelenkentzündung, Essigsocken bei Fieber – die Heilkraft von Wickeln und Auflagen ist alt­bewährt. Nun wird das vielseitige Hausmittel, das schon zu Zeiten unserer Großmütter bei allerlei Wehwehchen eingesetzt wurde, neu entdeckt. Zu Recht! Warme oder kalte Auflagen helfen Ihnen, Bauchweh und Erkältungen natürlich zu lindern, Schmerzen zu reduzieren und Entzündungen auszubremsen. In Verbindung mit ätherischen Ölen und anderen pflanzlichen Inhaltsstoffen speichern Wickel und Umschläge langanhaltend Feuchte, Wärme oder Kälte und wirken so besonders intensiv. Unterstützt wird das Ganze durch die Fürsorge und Zuwendung, die beim Anlegen eines Wickels notwendig ist. Auch diese hilft kleinen und großen Patienten, rascher zu gesunden. Oft reicht schon eine Anwendung, und die Beschwerden lassen nach.

Kleine Wickelkunde
Wickel oder Auflage? Die Unterschiede liegen im Detail. Einen klassischen Wickel schlingen Sie immer rund um den Leib oder den zu behandelnden Körperteil. Er wird meist im Liegen und für eine definierte Anwendungsdauer angelegt und benötigt etwas Ruhe und Zeit. Auf die Einwirkzeit folgt eine Ruhephase, in der die Wärme des Wickeltuchs noch für eine Viertelstunde nachwirken sollte. Auflagen sind hingegen vergleichsweise unkompliziert. Sie bedecken nur eine bestimmte Körperstelle und können auch unter der Kleidung getragen werden. Sich aufzusetzen und zu bewegen ist damit kein Problem. Die Dauer der Anwendung ist in der Regel flexibel, viele Auflagen können sogar über Nacht liegen bleiben.

Mäßig temperierte Anwendungen vertragen schon kleinere Kinder. Bei alten und geschwächten Menschen sowie bei Babys und Kleinkindern, die sich nicht selbst äußern können, sollten sie aber nur sehr vorsichtig angebracht und bei den kleinsten Anzeichen von Missempfindungen sofort wieder abgenommen werden. Heiße, kalte und die Haut reizende Wickel und Auflagen sind nur etwas für Erwachsene und für Kinder vom sechsten Lebensjahr an.

Den vollständigen Beitrag finden Sie in Ausgabe 1/2020

 
Weitere Aspekte in diesem Beitrag:
  • Anwendung leicht gemacht
  • Wirkung auf den Stoffwechsel
  • Medizinisch anerkannt
  • Wickel gegen Ohrenschmerzen, Husten & Bronchitis, Bauchweh, Leber- und Gallenbeschwerden, Blasenentzündung, Rückenschmerzen, Kopfschmerz und Erkältung, Gelenkentzündungen, Fieber



Noch mehr nützliche Gesundheitstipps finden Sie hier:
TIPP!
Wechseljahre: Zeit der Veränderung Wechseljahre: Zeit der Veränderung
Inhalt 1 Stück
4,90 € *
Diabetes ist umkehrbar Diabetes ist umkehrbar
Inhalt 1 Stück
4,90 € *