Filter schließen
Filtern nach:
Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter.
Ein Gedankenkarussell, das einfach nicht anhalten will, dazu Sorgen und das Gefühl, ständig genervt zu sein, inneres Zittern, das Entspannung und Einschlafen fast unmöglich macht, aber auch Konzentrationsprobleme und eine unerklärliche Müdigkeit: Die Symptome von Stress sind so vielfältig wie seine Ursachen.
Die chronische Entzündung von Zahnfleisch und Zahnbett kann nicht nur zu Zahnverlust führen, sie ist auch ein Risiko für den ganzen Körper. Wer seine Ernährung und Lebensweise ändert, für den ist Heilung möglich.
Je länger die Pandemie dauert, desto deutlicher wird: Covid-19 ist weit mehr als eine Atemwegserkrankung. Auch das Herz-Kreislauf- und das Nervensystem, der Verdauungstrakt und der Stoffwechsel können durch die Infektion schwer in Mitleidenschaft gezogen werden. Die Coronaviren infizieren nämlich häufig auch die unvorstellbar dünne Innenhaut unserer Blutgefäße, das Endothel. Mit der richtigen Ernährung und einer gesunden Lebensführung schützen Sie das verborgene Organ.
Ernährungsgewohnheiten, Lebensstil, psychischer Druck und Umweltbelastungen: Das Immunsystem wird von wesentlich mehr Dingen geschwächt und gestärkt als vielen bewusst ist. Unser Test gibt Ihnen Aufschluss, wie es um Ihre Abwehrkräfte bestellt ist.
Im Kontakt mit der Umwelt entwickelt unser Körper ein einzigartiges Abwehrsystem, das uns im Verborgenen gegen fremde Einflüsse schützt. Es hilft uns, die Gesundheit zu erhalten und Krankheiten zu überwinden.
Um gesund zu bleiben, braucht der Körper bestimmte Vitamine, Spurenelemente, ­Ballaststoffe, sekundäre Pflanzenstoffe und gesunde Fettsäuren. Erfahren Sie, wie der Bedarf an Vitalstoffen mit der Ernährung und gezielt eingesetzten Präparaten aus der Apotheke gedeckt werden kann.

Impfen: Ja, Nein, Vielleicht?

Hoffnung und Skepsis liegen bei jeder Impfung eng beieinander. Die Geschichte lehrt uns, ohne Impfungen hätte manche
Pandemie nicht eingedämmt werden können. Es gab aber auch immer wieder Impfschädigungen, die nicht vergessen werden dürfen. Sind die jetzt angelaufenen Massenimpfungen die Lösung für unsere aktuelle Pandemie? Es lohnt sich, sich mit dieser Frage intensiv auseinanderzusetzen.

So hilft die Naturheilkunde

Heilpflanzen, naturheilkundliche Arzneien und immunstärkende Verfahren regen die Selbstheilungskräfte an. Sie unterstützen nicht nur bei einer bereits erfolgten Virusinfektion, sondern entfalten auch vorbeugend große Kraft.
Lange Zeit war der männliche Körper das Maß aller Dinge in der
medizinischen Diagnostik und Behandlung. Aber zunehmend wird deutlich: Risikofaktoren wie auch Beschwerden unterscheiden sich je nach Geschlecht, etwa bei Herz-Kreislauf-Leiden, Diabetes Typ 2 oder Virusinfektionen. Deshalb brauchen Frauen andere Therapien und Medikamente als Männer. Die Gendermedizin erforscht nicht nur die Unterschiede, sondern versucht auch, eine Herangehensweise zu etablieren, die den Eigenheiten des weiblichen Organismus entspricht. Bei manchen Erkrankungen kann das lebenswichtig werden.
Mehr Energie nach trüben Wintertagen – wer wünscht sich dies nicht? Eine Kombination bestimmter Biomineralien kann Ihnen dabei helfen, den Stoffwechsel wieder anzuregen und das Säure-Basen-Gleichgewicht ins Lot zu bringen. Unsere Expertin für Schüßler-Salze Margit Müller-Frahling erklärt, mit welchen Biomineralien Sie zu neuer Energie zurückfinden.

Natürlich entgiften

Jetzt kommt wieder die Zeit, da allerorts eine Frühjahrskur zur Aktivierung der Ausscheidungsorgane empfohlen wird. Richtig ist: Tees, Pflanzensäfte und Präparate aus der Apotheke können dabei helfen, das Bindegewebe zu entlasten und den Organismus nach dem Winter wieder fit zu machen.

Heuschnupfen? Nein, danke!

Gehören auch Sie zu den Menschen, die allergisch auf die Pollen von Bäumen, Sträuchern und Gräsern reagieren? Dann beginnt für Sie mit dem Pollenflug im Frühjahr die mitunter monatelange Leidenszeit des Heuschnupfens.
2 von 16